Eine Risikolebensversicherung dient dazu, die Angehörigen für den eigenen Todesfall finanziell abzusichern. Zwar ist es für die meisten Menschen ein sehr unangenehmes Thema, über den eigenen Tod nachzudenken, aufgrund der immer bestehenden Risiken ist dies für die Familie jedoch sehr wichtig. Denn durch einen Unfall oder durch eine plötzliche Krankheit ist es immer möglich, dass ein unvorhergesehener Todesfall eintritt. Für die Angehörigen wiegt nicht nur der Verlust der geliebten Person schwer, in vielen Fällen können so auch große finanzielle Probleme entstehen. Insbesondere wenn das Einkommen der Familie nur von einer einzigen Person erwirtschaftet wird, kann deren Tod den Lebensstandard der Familie erheblich senken. Dies trifft insbesondere auf junge Familien zu. Der verwitwete Lebenspartner steht nach dem Todesfall vor einem Dilemma. Zum einen wäre es wichtig, wieder einen Beruf aufzunehmen, um die Familie versorgen zu können, zum anderen will der Partner die kleinen Kinder nach einem solchen schweren Schicksalsschlag auch nicht in eine Tagesstätte abschieben. So wird die Aufnahme eines Berufs sehr schwierig. Es kommt hinzu, dass die Witwen- und Waisenrenten in diesem Fall auch recht gering ausfallen, da bei jungen Menschen noch sehr wenige Beitragsjahre angerechnet werden. So kann die Familie in vielen Fällen ihren Lebensunterhalt nicht durch die Renten begleichen, da der Rentenanspruch noch zu gering ist. Um diesem Problem vorzubeugen, ist es sinnvoll, eine Lebensversicherung abzuschließen. So sind Ihre Angehörigen auch bei einem Todesfall gut abgesichert und sie können auch danach den bisherigen Lebensstandard aufrechterhalten.

Der Unterschied zwischen einer kapitalbildenden und einer Risikolebensversicherung
Wenn Sie eine Lebensversicherung abschließen wollen, haben Sie hierfür grundsätzlich zwei verschiedene Möglichkeiten. Sie können eine kapitalbildende Lebensversicherung abschließen, die neben der Absicherung im Todesfall auch die Möglichkeit zur Geldanlage beinhaltet. Dabei wird Ihnen das Geld, das Sie durch Ihre Beiträge einzahlen, zuzüglich der Zinsen später zurückgezahlt. Dabei können Sie den Zeitpunkt der Rückzahlung individuell vereinbaren, häufig wird dafür jedoch der Eintritt ins Rentenalter gewählt. Sie können sich den Gesamtbetrag zu diesem Zeitpunkt als Ganzes oder als monatliche Rente auszahlen lassen. Sollte der Todesfall bereits vor dem Auszahlungszeitpunkt eintreten, erhalten Ihre Angehörigen den vereinbarten Betrag ausgezahlt und sind daher gut abgesichert. Bei einer Risikolebensversicherung wird hingegen der Versicherungsbetrag ausschließlich im Todesfall ausbezahlt. Wenn dieser nicht vor der vereinbarten Laufzeit eintreten sollte, erhalten Sie den Versicherungsbetrag nicht. Daher dient die Risikolebensversicherung nicht zur Kapitalbildung, sondern lediglich zur Risikoabsicherung. Da es so deutlich wahrscheinlicher ist, dass die Versicherung den Betrag nicht auszahlen muss, sind dabei die Beiträge im Verhältnis zur Versicherungssumme deutlich geringer als bei einer kapitalbildenden Lebensversicherung. Diese Form der Lebensversicherung ist insbesondere dann zu empfehlen, wenn Ihre Familienangehörigen in hohem Maße von Ihnen abhängen und im Falle Ihres Todes in große finanzielle Probleme geraten würden. Mit einer Risikolebensversicherung können Sie diese Situation kostengünstig absichern.

Mit dem Versicherungsvergleich die günstigste Risikolebensversicherung finden
Es gibt sehr viele Anbieter für Risikolebensversicherungen. Wenn der Kunde selbstständig alle Anbieter überprüfen will, dauert dieser Vorgang sehr lange und außerdem ist es dennoch sehr wahrscheinlich, dass der eine oder andere Versicherer dabei übersehen wird. Da die unterschiedlichen Versicherungen jedoch auch sehr große Unterschiede in ihren Tarifmodellen aufweisen, kann nur ein vollständiger Vergleich aller Anbieter sicherstellen, dass Sie den günstigsten Anbieter gefunden haben. Neben den Preisen für die Versicherungsleistungen unterscheiden sich die Tarife auch noch in vielen weiteren Details. Viele Versicherungen führen beispielsweise einen Gesundheitscheck vor dem Vertragsabschluss durch oder halten unterschiedliche Tarife bereit, je nachdem, ob sie ein gefährliches Hobby haben, rauchen oder durch andere Dinge die Wahrscheinlichkeit für den Eintritt des Versicherungsfalls erhöhen. Dies führt dazu, dass die Marktlage sehr unübersichtlich wird und es dem normalen Kunden beinahe unmöglich ist, sich einen guten Überblick über die verschiedenen Angebote zu verschaffen. Aus diesem Grund ist es empfehlenswert, den Risikolebensversicherungs-Vergleich zu nutzen. Dieses Angebot hilft Ihnen, ohne eine zeitaufwendige Suche den günstigsten Tarif für Ihre Risikolebensversicherung zu finden. Der Lebensversicherungsvergleich ist kostenlos und sie können ihn rund um die Uhr verwenden. Es ist lediglich notwendig, den Versicherungsrechner mit einigen persönlichen Angaben auszufüllen. Diese sind notwendig, da die Versicherungen je nach Ihrer Lebenssituation ganz unterschiedliche Tarife bereithalten. Dabei ist es insbesondere wichtig, anzugeben, ob Sie Raucher sind und wann Sie geboren wurden. Außerdem müssen Sie sich auch überlegen, welche Laufzeit die Versicherung haben soll und welche Versicherungssumme Sie wünschen. Wenn Sie sich in diesem Punkt noch nicht entschieden haben, können Sie auch verschiedene Werte eingeben, um anhand der anfallenden Beiträge schließlich Ihre Entscheidung zu treffen. Der Risikolebensversicherungsvergleich gibt Ihnen daraufhin sofort eine Liste mit den günstigsten Angeboten, anhand derer Sie schnell entscheiden können, welche Risikolebensversicherung für Sie die beste ist.